Sonntag, 6. November 2016

Winter-Mantel Sew Along - Letzte Schritte

Heute ist das vorletzte Treffen bei Me-Made-Mittwoch zum Wintermantel Sew Along zum Thema: Futter und letzte Schritte.

Ein Futter brauche ich nicht, da mein Stoff Double Face hat. Bei Double Face muss man sich allerdings überlegen, was man mit den Nähten macht. Ich hatte mich für eine Verblendung mit Schrägband entschieden.

Dafür habe ich das gesamte Schrägband geschnitten. Es war das erste Mal, dass ich so etwas gemacht habe und anfangs kam ich mit dem Rollschneider überhaupt nicht klar. Ich konnte so stark aufdrücken, wie ich wollte, immer schnitt der Rollschneider nicht akkurat. Erst bei den letzten fünf, sechs Streifen hatte ich plötzlich den Dreh raus. Man muss den Rollschneider wirklich 100% senkrecht (also 90 Grad zur Schneideplatte) halten und an das Lineal darf nicht, wie man das normal mit einem Stift macht, angedrückt werden, sondern der Rollschneider muss locker am Lineal entlang geführt werden. Tja, wenn ich das vorher gewusst hätte..... So habe ich alles mit der Schere nachschneiden müssen.

Auf jeden Fall habe ich nun keine Angst mehr vor Schrägbändern. Das durch den Schrägbandformer ziehen und gleichzeitig bügeln klappte wunderbar. Ab jetzt mache ich das häufiger, wenn man weiß wie es geht, ist das voll easy :)






Dann habe ich einen super passenden Reißverschluss gefunden, allerdings muss er gekürzt werden. Das mache ich aber erst, wenn ich ihn einnähen muss, damit er am Ende 100%ig passt.


Außerdem habe ich die letzten Teile zugeschnitten, dann habe ich mich tatsächlich für die farbliche Absetzung des unteren Drittels in einer anderen Farbe entschieden, wie beim letzten Mal angedacht.

Dafür musste ich noch das Schnittmuster entsprechend anpassen. Da für diese Art der Einteilung mein ursprünglich angedachter Stoff nicht reichte, musste ich mich auf die Suche nach einer Alternative machen und war sehr froh, dass ich in meinem Vorrat fündig wurde. Dieser Mantel hilft mir wirklich, meine Stoffberge abzubauen :)

Damit ihr (und ich) eine grobe Idee davon bekommt, wie der Mantel aussehen wird, habe ich ihn schon mal zusammen gesteckt. Es ist ein Over-Over-Over-Size-Mantel und macht wirklich jede Figur platt. Wobei ich sagen muss, dass er mir auf den Bilder besser gefällt, als vorm Spiegel. Komisch.




Auf jeden Fall werde ich die Nahtzugaben noch etwas großzügiger, als zugeschnitten, abnähen, denn für mein Gefühl hat der Mantel genug Weite. Ich hatte ihn, wegen der Schultern, eine Nummer größer zugeschnitten, als ich vielleicht gebraucht hätte und an der Schulter sitzt er m. E. super (ich hatte auch schon mal die Ärmel angehalten, das müsste passen). Auch die Ärmelweite ist mehr als ausreichend, so dass ich die weitere Nahtzugabe im Ärmel fortsetzen kann.

Die Länge gefällt mir auf jeden Fall sehr gut. Auch die hatte ich angepasst. Ich glaube, ich hatte sie um ca. 15 cm verlängert.

Alles in allem ist dieser Mantel auf jeden Fall ein Puzzle-Projekt. Ich muss ganz schön viel rumpuzzeln ;) Auch wenn der Grundschnitt eher einfach ist. Aber die Details, die Details.....

Hier die Termine des Winter-Mantel Sew Alongs (hinter dem Datum der Link zu MMM, hinter dem Thema der Link zu meinem Beitrag):

25.09.2016 - Inspiration
09.10.2016 - Stoff und Schnitt - Die Entscheidung
23.10.2016 - Fortschritt - Brauche ich Schulterpolster?
06.11.2016 - Futter und letzte Schritte
13.11.2016 - Das große Finale! Der Winter kann kommen.

Kommentare:

  1. Mir ging es mit meinem Oversized Mantel ähnlich: Vor dem Spiegel stehend, fand ich ihn riesig, auf den Fotos ok. Dennoch habe ich ihn auch enger genäht. Weiterhin gutes Gelingen. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Feedback, das bestärkt mich in meinem Vorhaben, den Mantel noch etwas enger zu machen. Dir auch weiterhin gutes Gelingen! LG Tina

      Löschen
  2. Das sieht wirklich ein wenig monströs aus, aber ich denke in dem Stadium kann man das Endergebnis irgendwie auch noch cniht ganz abschätzen. Mein Mann nannte meinen so ohne Arme liebevoll eine Kittelschürze :D .. Ich bin gespannt wie er in etwas enger am Ende sitzt.
    VG Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hoffe ich, dass meine Einschätzung total falsch ist und er danach etwas schmaler ist.
      Hihi, ja Kittelschürze kommt dem schon sehr nahe.
      LG Tina

      Löschen
  3. Der wird sicher cool! Schlicht, aber eindrucksvoll :-) Ich denke, an den Oversizedlook muss man sich vielleicht noch gewöhnen. Ist doch auf jeden Fall trendy.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, man muss sich erst einmal daran gewöhnen. Hoffentlich tue ich das. Wäre doch schade um das ganze Schrägband ;)
      LG Tina

      Löschen
  4. So ein Oversize-Mantel ist doch praktisch, da passt noch eine Menge Kleidung drunter und Bewegungsfreiheit ist garantiert. Außerdem scheint dein Mantel auch ohne Futter schön warm zu sein ...
    Viel Erfolg beim Fertignähen!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das stimmt, wenn der Mantel nicht genug wärmt, passt auf jeden Fall noch ne Menge Zeugs drunter ;)

      Danke, dir auch viel Erfolg beim Fertignähen (wobei du ja schon fast fertig bist :) ).

      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  5. Sooo oversize für ich ihn jetzt gar nicht. Ja er trägt auf. Das ist jaa Zucht zuletzt den Stoff geschuldet und natürlich dem Schnitt. Mit Ärmeln wirkt es sicher gleich viel besser. Frei mich schon aufs fertige Ergebnis
    Beste Grüße Janine

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Die Kommentare erscheinen erst nach meiner Freischaltung.